2
Tröckneturm

Kulinarik

18-22 Uhr
«Zum roten Tuch»: Kulinarisches aus einer ehem. Rotfärberei

Tröckneturm

2
Burgweiherweg 1
9000 St. Gallen
SinneKinderprogrammKulinarikBusstop

«Zum roten Tuch»: Der Tröckneturm als baulicher Zeuge der Rotfärberei

Der Tröckneturm, dieser markante Bau aus der Blütezeit der Ostschweizer Textilindustrie, ist nur selten zu besichtigen. An der Museumsnacht öffnet er seine Türen und lädt Interessierte ein, eine Ausstellung zur Ostschweizer Textilindustrie zu besuchen.
Gleichzeitig ist eine künstlerische Intervention zu sehen: Die Installation der Künstlerin Stéphanie Baechler am Tröckneturm schafft ein sicht- und erlebbares Textil-Zeichen im öffentlichen Raum. Die Intervention erzählt von Vergangenheit und Gegenwart der Textilindustrie. Die einstige Funktion des Nutzbaus wird dabei neu interpretiert. Das Zusammenspiel von Textil, Handwerk und Architektur erlaubt den Betrachtenden einen vielfältigen Dialog.
Kulinarisch ist die frühere Nutzung des 25 Meter hohen Turms wegweisend: Im Turm wurden ab 1825 Tücher nach dem Färben in langen Bahnen zum Trocknen aufgehängt. Das Bistro «Zum roten Tuch» bietet dementsprechend Speisen und Getränke an, welche der früheren Rotfärberei Reverenz erweisen.

Kulinarik

18-22 Uhr
«Zum roten Tuch»: Kulinarisches aus einer ehem. Rotfärberei

Alle Programmpunkte

Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern, personalisierte Anzeigen oder Inhalte einzusetzen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wenn Sie auf „Akzeptieren» klicken, stimmen Sie der Anwendung von Cookies zu.